Sèche-cheveux Lissima Clip & Press

Lissima

Ein revolutionärer Haartrockner

Mit dem 2002 auf den Markt gebrachten Haartrockner Lissima (Calor / Rowenta) erfand die SEB Gruppe das Konzept des haarglättenden Haartrockners, der zu einem eigenen Marktsegment geworden ist. Die Ausgangsidee verwandelte sich in einen grandiosen Erfolg: Die SEB Gruppe verkaufte innerhalb von 8 Jahren 5,5 Millionen Geräte, und Lissima rangiert in mehreren Ländern, insbesondere in Südamerika, immer noch unter den Spitzenreitern. Am Beginn dieser Saga stand das “Flair” des Marketings, das sehr schnell die ersten Anzeichen für den Trend zum Glätten erkannt hat.  Dann führte eine intensive Teamarbeit zwischen Marketing, F&E, Design und Verbraucherinnen zum ersten Gerät, das in der Lage war, die Haare gleichzeitig zu trocknen und zu glätten.

Die Dynamik und der Erfindungsreichtum der spanischen Mitarbeiter dienten als Modell für die internationale Einführung: Sponsoring populärer Fernsehsendungen, Inszenierung in Geschäften, Vorführungen in Einkaufszentren, in Internetforen usw., gekrönt durch die internationale TV-Werbung kurz vor Weihnachten.  Nachdem diese in etwa 15 Ländern geschaltet wurde, eroberte die SEB Gruppe 2005 10 % Marktanteile in Europa. Im gleichen Jahr verkaufte die Gruppe mehr als 1 Millionen Geräte in ca. 20 Ländern und führte die neue Version Lissima Ionic ein, die den Haaren mehr Glanz verleiht. Danach ist die Konkurrenz aufgewacht und hat ähnliche Produkte auf den Markt gebracht, zunächst Babylis, dann Philips. Trotz der Konkurrenz und des Rückgang des Marktanteils hat die SEB-Gruppe das Lissima-Sortiment weiter ausgebaut, um den Erfolg zu konsolidieren. 2006 wurde ein Modell mit Elite, der Mannequin-Partneragentur von Rowenta im Haarpflegebereich, eingeführt, dann 2008 Lissima Clip & Press, das dank seines "Clip-Systems" das Haar von der Wurzel an glättet.

Heute bestätigt sich der Trend des Haarglättens überall in der Welt, und die SEB-Gruppe stellt ihn weiterhin mit neuen Produkten zufrieden.

Mehr entdecken